Freiwillige Feuerwehr Hartberg

Hackschnitzelbrand mal 3

13.11.2021
Aufgrund von Selbstentzündung geriet ein Haufen von Hackschnitzel in der Nähe Fasanenweges zu brennen. Die Feuerwehr Hartberg wurde mittels Sirenen alarmiert und rückte sofort mit RLF, HLF4, DLK, KDO,LFA und LKW zu Einsatzort aus.
Bereits am Anfahrtsweg konnten wir die Rauchschwaden von Weitem sehen. Mittels C und B Strahlrohen begannen wir den glimmenden Hackschnitzelhaufen zu löschen. Zum Einsatz kam dafür Netzmittel (Wasser ohne Oberflächenspannung), welches besser in das Material eindringen konnte. Aufgrund der starken Rauchentwicklung, wurde kurzzeitig der glühende Teil des Hackschnitzelhaufens mittels Schwerschaum abgedeckt um, wieder freie Sicht zu erlangen.
Nachdem der Hackschnitzelberg von innen nach außen brannte, organisierte der Betreiber der Anlage einen Radlader, mit dem das glühende Material auf der Fläche aufgetragen werden konnte und gleichzeitig gekühlt wurde. Nach ca. 3 Stunden konnten wir den Einsatz, kurz vor Mitternacht, beenden.

14.11.2021
Neuerliche Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Hartberg mittels Sirenenalarm.
Vorbeigehende Passanten haben abermals den Rauch des Hackschnitzelhaufens gesehen und uns alarmiert. Wir rückten wieder mit obigen Fahrzeugen zum Brandobjekt aus. Mit dem Betreiber wurde vereinbart, das der Berg an Hackschnitzel mittels Schaum bedeckt wird und er am Nachmittag den Haufen auf eine andere Stelle ausbreitet um dort abzukühlen.

14.11.2021
Um 15:00 Uhr alarmierte uns der Betreiber der Anlage, da das Material welches er mittels Radlader ausbreitete sich mehr und mehr entflammte. Abermals rückte die Feuerwehr Hartberg zum schon bekannten Einsatzort aus. Um das erneute Entzünden bzw. glimmen endgültig zu erschweren setzten wir CAFS-Löschsystem eine und brachten Schaum auf den brennenden Berg auf. Dieser Schaum benötigt im Gegensatz zu herkömmlichen Schaum weniger Wasser bei gleichbleibenden Effekt.
Nach 3 Stunden konnten wir ins Rüsthaus einrücken und mit der Versorgung der Gerätschaften beginnen.

15:11.2021
Am Vormittag wurden wir wieder alarmiert, um beim Verladen der Hackschnitzel nebenbei Löscharbeiten durchzuführen.

Wir bedanken uns bei allen Kameraden für Ihren Einsatz an diesen 3 Tagen, sowie bei der Polizei.
Unser Dank gilt auch dem Betreiber der Anlage, der so etwas in den letzten 20 Jahren noch nicht erlebt hat, für die gute Zusammenarbeit.



Alarmierungsart Sirenen-Alarm

Einsatzdatum 13.11.2021

Uhrzeit Alarmierung 21:10 Uhr

Uhrzeit Einsatzende 23:50 Uhr

Einsatzgrund B02 - Kleinbrand/Rauchentwicklung

Eingesetzte Fahrzeuge KDO

RLFA 2000

LFA

LKW

DLK 23-12

HLF 4