Freiwillige Feuerwehr Hartberg

Unfall am Bahnübergang

Ein PKW-Lenker übersah bei der Querung eines unbeschrankten Bahnüberganges die herannahende Zugsgarnitur der Thermenbahn. Diese traf das Hängergespann zwischen Zugfahrzeug und Anhänger und trennte dieses. Der PKW wurde zur Seite geschleudert und blieb auf der Seite liegen. Der PKW-Lenker erlitt Gottseidank nur leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in das LKH Hartberg gebracht. Der am Einsatzort anwesende Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Im Anschluss an die polizeilichen Aufnahmearbeiten wurde der PKW und der Anahänger mit dem Ladekran des SRF aufgestellt und von der FF Buch-Geiseldorf von der Straße geschleppt.

Siehe auch Bericht der FF Buch-Geiseldorf

Alarmierungsart Sirenen-Alarm

Einsatzdatum 07.05.2020

Uhrzeit Alarmierung 14:45 Uhr

Uhrzeit Einsatzende 17:00 Uhr

Einsatzgrund T10-VU-eingeklemmte Person

Eingesetzte Fahrzeuge KDO

VF

SRF

RLFA 2000

GSF

Mannschaft 16 Mann

Andere Einsatzkräfte FF Buch-Geiseldorf mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann Notarzthubschrauber Christophorus 16 Rotes Kreuz Hartberg mit NEF und 2 RTW PI Waltersdorf mit 2 Mann Einsatzteam der ÖBB