Freiwillige Feuerwehr Hartberg

Monatsübung Februar

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen. Nach der Alarmierung machten sich KDO, RLFA2000, SRF und KRF-S zum Einsatzort auf, dort angekommen wurden die Einsatzkräfte vom anwesenden "Arzt" eingewiesen und den eingeklemmten Prioritäten zugewiesen. Sofort begann die Mannschaft des RLFA2000 mit der Crash-Rettung der ersten eingeklemmten Person welche "lebensbedrohliche" Verletzungenhatte. Währenddessen wurde der Brandschutz und die Absicherung der Unfallstelle aufgebaut. 

Die Mannschaften des SRF und KRF-S begann mit der Rettung der zwei anderen eingeklemmten Personen aus dem zweiten Fahrzeug, diese wurden als nicht kritisch aber mit Wirbelsäulenverletzungen eingestuft, wodurch eine Achsengerechte Rettung nötig wurde. Es wurde entschieden diese zwei Personen mittels großer Seitenöffnung und Spineboard zu retten. Die Mannschaft des RLFA2000 welche in der Zwischenzeit die kritische Person aus dem ersten Fahrzeug befreit hat und diese dem Rettungsdienst übergeben hat, unterstützte nun die Mannschaften des SRF und KRF-S bei der Rettung der beiden anderen Personen. 

Nachdem alle Verletzten gerettet wurden gab es eine kurze Übungsnachbesprechung und anschließend wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Alarmierungsart Telefonisch

Einsatzdatum 09.02.2019

Uhrzeit Alarmierung 17:30 Uhr

Uhrzeit Einsatzende 19:30 Uhr

Einsatzgrund Übung - Techn.

Eingesetzte Fahrzeuge KDO

KRF-S

SRF

MTF

RLFA 2000

Mannschaft 20 Mann